Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

„Jetzt wird’s gemütlich“: Jugendliche bauen Strandkörbe und eine Loungeecke für ihren Innenhof

Veröffentlicht am: 03. Juli 2018

Regensburg - Nach kurzer Vorbereitungszeit konnten mehr als 14 Jugendliche ihren Traum wahr machen und ihren Innenhof im Don Bosco Zentrum mit selbstgebauten Sitzmöbeln verschönern. Dabei haben sich eine Vielzahl von Jugendtreff-Besuchern bei einer Abstimmung im Vorfeld für zwei weiße Strandkörbe und eine Lounge/Sofa-Ecke, zusammen mit schwarzen und roten Polstern entschieden. In dieser Kombination, so die Jugendlichen, sähen die Möbel richtig „edel“ aus.

Entsprechend groß war die Bereitschaft an den drei Tagen zu helfen. In Kooperation mit Petra Brunner vom KreativZeitRaum aus München, die bereits öfter mit dem Jugendtreff zusammengearbeitet und dieses Projekt begleitet hat, begann Oliver Sudau-Wartner den ersten Arbeitstag unter dem Motto „Paletten zuschneiden und schleifen“. Und so durften die Helfer knapp fünf Stunden lang sägen, schleifen und Nägel entfernen, so dass sich die bearbeiteten Paletten letztlich sehr fein anfühlten.

Der zweite Tag stand ganz unter dem Motto „Malern“. Fast alle Paletten konnten mit weißer Holzschutzfarbe angestrichen werden. Dabei galt es für die Jugendlichen sehr genau zu arbeiten, denn Euro-Paletten weisen viele versteckte Ecken und Spalten auf, die nur schwer weiß zu kriegen waren. Trotzdem haben es alle geschafft und die Jungs und Mädchen konnten die Möbel am Sonntag montieren.

Viel Geduld, Fleiß und Durchhaltevermögen steckten nun bereits in den Vorbereitungen. Nun war äußerstes Geschick gefragt, denn vor allem bei den Strandkörben mussten Teile angebracht werden, die passgenau sitzen mussten. Nach fünf Stunden Montage war es dann soweit. Die Lounge und die beiden Strandkörbe wurden im Innenhof platziert. Alle Helfer waren sichtlich beeindruckt ob des Guten und vor allem gemütlichen Ergebnisses.

Ein Dank im Rahmen dieses Projektes gilt allen Helfern, Petra Brunner vom KreativZeitRaum/München und Gusti Hammer-Burgstaller von der Katholischen Jugendstelle, die das Projekt so engagiert betreut und unterstützt haben.

Oliver Sudau-Wartner