Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Mundschutzmasken selbst genäht

Veröffentlicht am: 27. April 2020

Pünktlich zum Start der Masken-Pflicht in Bayern haben die Jugendlichen aus den Wohngruppen im Don Bosco Zentrum Regensburg ihre eigenen Mundschutzmasken genäht. Nach verschiedenen Vorlagen aus dem Internet entstanden unterschiedliche Maskenmodelle aus bunten Stoffresten. Deshalb sehen die Ergebnisse alles andere als steril oder langweilig aus. Was bunt, lebendig und kreativ wirkt, tut aber auch seine Pflicht in Sachen Schutz für Mund und Nase. Nicht jeder Versuch war beim Nähen gleich ein Erfolg – gemeinsam schafften es die Jugendlichen und ihre Betreuer*innen aber, für jeden Bewohner zwei wiederverwendbare Atemschutzmasken zu nähen. 

Für den weiteren Bedarf an Masken bei Inobhutnahmen oder vorbereitend für die Rückkehr von Auszubildenden in das Wohnheim wurde außerdem ein Vorat an fertigen wiederverwendbaren Mundschutzmasken angeschafft.

 

Text: Claudia Klinger
Foto: Sophie Weigl