Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Ferienfreizeit: Fünf Tage am Chiemsee

Veröffentlicht am: 07. Oktober 2020

Fünf erlebnisreiche Tage verbrachte die Gruppe Valdocco zum Ende der Sommerferien am Chiemsee. Geboten war viel Action mit Wandern, Schwimmen und Radfahren - aber auch Chillen und Grillen. Eine Teilnehmerin berichtet:

Tag 1: Nach einem gemeinsamen Frühstück sind wir mittags losgefahren. Am Nachmittag sind wir im Erzbischof-Hefter-Haus, einem Selbstversorgerhaus der Salesianer, angekommen. Wir haben unsere Zimmer bezogen und sind dann zum Einkaufen gegangen. Abends haben wir gegrillt und danach Kicker und Tischspiele gespielt. Auch eine Nachtwanderung wurde gemacht.

Tag 2: Die eine Gruppe ist mit der Seilbahn auf die Kampenwand gefahren und wandern gegangen. Es war sehr schön. Es hat geregnet, aber über den Wolken hat auch mal die Sonne geschienen. Die andere Gruppe ist zum schwimmen gefahren.

Tag 3: Am dritten Tag sind ein paar von uns mit dem Fahrrad um den Chiemsee gefahren. Die anderen haben eine Schifffahrt zur Herren- und zur Fraueninsel gemacht.

Tag 4: Die eine Gruppe hat Kuchen gebacken und die andere Gruppe ist mit der Seilbahn hoch gefahren auf den Wendelstein und ist das letzte Stück bis zum Gipfel zu Fuß gegangen. Am Abend haben wir den Geburtstag von einer Jugendlichen gefeiert. 

Tag 5: Am letzten Tag haben wir wie immer gemeinsam gefrühstückt. Danach haben wir die Busse bepackt, alles aufgeräumt und gekehrt. Auf dem Heimweg haben wir eine Schokoladenfabrik besichtigt. 

 Fazit: Es hat Spaß gemacht, etwas neues auszuprobieren und zu erleben.

 

Geschrieben von einer Jugendlichen der Gruppe Valdocco

 Foto: Gruppe Valdocco